Selbstständig machen im Handwerk

Das Handwerk gehört zu den größten Branchen der Bundesrepublik. Immer mehr Handwerker liebäugeln mit der Selbstständigkeit. Welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um selbstständig im Handwerk zu sein, erfahren Sie im Anschluss.

Selbstständig ohne Meister – ist das möglich?

Ehe Sie sich Gedanken um die Unternehmensgründung machen, sollten Sie wissen, dass für viele Handwerksberufe eine Meisterpflicht gilt. Diese können Sie aber mit einem Trick umgehen: Sie stellen einen Handwerker mit Meistertitel in Ihrem Betrieb ein.

Gemäß § 7 Abs. 2 der Handwerksordnung gibt es durchaus auch Ausbildungen, die einem Meister gleichgestellt sind. Sollten Sie bereits jahrelang als Handwerker in leitender Position gearbeitet und dadurch Berufserfahrung gesammelt haben, ist es unter Umständen möglich, einen bestimmten Beruf mit Meisterpflicht auszuüben, ohne den Meistertitel zu besitzen.

Selbstständig im Handwerk: Nicht ohne Businessplan & Finanzierung

Wenn Sie die Wahl getroffen haben, den Weg in die Selbstständigkeit zu beschreiten, sollten Sie Ihr Vorhaben mit einem soliden Businessplan beginnen. Dazu müssen Sie den Markt analysieren und anhand der gesammelten Daten prüfen, wie Sie einen Mehrwert erbringen können. Finden Sie heraus,

  • wer zu Ihrer Zielgruppe gehört und wie groß diese ist,
  • welchen Bedarf für das gewünschte Handwerk in Ihrer Region existiert und
  • wie die Konkurrenz aufgestellt ist.

Vorhandene Betriebe in Ihrer Region können Sie mit Branchenbüchern analysieren. Prüfen Sie auch die Preise der Konkurrenz und ihren Vorsprung. Viele Betriebe haben die Digitalisierung verschlafen und sind trotz jahrelanger Marktpräsenz nicht im Internet vertreten – hier können Sie sich einen Vorteil verschaffen, indem Sie sich auf Onlinekunden konzentrieren. Nach der Analyse beginnt die Erstellung des Businessplans. Er sollte zeigen, warum Ihr Handwerksbetrieb einzigartig ist.

Ist eine Mitgliedschaft bei der Handwerkskammer nötig?

Ein weiterer Punkt, den Sie als zukünftiger Unternehmer klären müssen, ist die Mitgliedschaft bei der Handwerkskammer. Diese repräsentiert die Interessen des Handwerks und berät ihre Mitglieder in verschiedenen Situationen.

Eine Mitgliedschaft ist grundsätzlich obligatorisch für alle Handwerker. Es fällt ein fixer Grundbetrag an, der von variablen Zusatzkosten ergänzt wird. Letzterer wird anhand des Gewerbeertrages der vergangenen drei Jahre berechnet. Für weitere Informationen sollten Sie die zuständige Handwerkskammer Ihrer Region kontaktieren.

Kapitalbedarf: Scheitern Sie nicht nach dem ersten Jahr

Statistisch gesehen scheitern die meisten jungen Betriebe nach dem ersten Jahr. Viele Unternehmer unterschätzen den hohen Kapitalbedarf und können am Ende des Jahres offene Rechnungen nicht länger begleichen.

Machen Sie sich vorab Gedanken darüber, ob Sie einen Kredit für Selbstständige benötigen, damit Ihrem Betrieb nicht das frühe Aus droht. Bedenken Sie: Im ersten Jahr hat praktisch jedes Unternehmen zahlreiche Investitionen zu tätigen. Sie müssen eine Kundenakquise betreiben, Handwerker einstellen und diese bezahlen, Ausrüstung kaufen und im selben Zug Ihre Liquidität berücksichtigen. Stellen Sie sich nicht auf Gewinne im ersten Jahr ein, diese können Sie je nach Auftragslage frühestens ab dem dritten Jahr erwarten.

Tipp: Neben einem klassischen Bankkredit gibt es eine Reihe von Fördermöglichkeiten für Selbstständige. Es gibt EU-weite, bundesweite sowie regionale oder lokale Förderungen, die infrage kommen. In Baden-Württemberg beispielsweise gibt es zinsgünstige Darlehen, die über die Hausbank beantragt werden können. In Berlin steht Meistern die Meistergründungsprämie zur Verfügung.

Zusammenfassung: Selbstständig im Handwerk nur mit guter Planung

Für erfahrene Handwerker ist der Weg in die Selbstständigkeit fast schon selbstverständlich. Überstürzen Sie diesen Schritt aber nicht, sondern planen Sie ihn ausführlich. Legen Sie zunächst Ihre Meisterprüfung ab, erarbeiten Sie einen Businessplan und kümmern Sie sich um ausreichend Kapital.

meister.de

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

Letzte Artikel von meister.de (Alle anzeigen)

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © united vertical media GmbH 2018