Meistertitel und Online-Präsenz: Auf ein Wort mit Jens Beland

Coburger Kreishandwerksmeister sowie geschäftsführender Maler- und Lackierermeister Jens Beland über die Auswirkungen des Meistertitels auf das handwerkliche Unternehmertum und die Wichtigkeit einer professionellen Online-Präsenz.

Warum ist der Meistertitel wichtig?

Weil es ein Verbraucherschutz der ersten Güte ist, was man deutlich an den zulassungsfreien Berufen sieht, da dort die Ausbildungszahlen stark zurückgehen, ebenso wie die Qualität. Es gibt zwar hier mehr als doppelt so viele Unternehmen, z. B. bei den Fliesenlegern, als vor 10 Jahren vor der Novelle der Handwerksordnung, aber viele davon können keine qualifizierte Ausbildung nachweisen und haben oft nicht einmal einen Gesellenbrief. Das heißt, die Qualität lässt nach und die Ausbildungsleistung halbiert sich. Der Meisterbrief ist also nachweislich die einzig richtige Ausbildung zu einem Unternehmer im Handwerk, die es in Deutschland gibt. Deshalb gibt es in A1-Berufen auch weniger Insolvenzen, als in B2-Berufen.

Warum ist es für Handwerksbetriebe wichtig sich im Internet zu präsentieren?

Die Online-Medien gewinnen immer mehr Geltung. Viele Kunden sind nur noch online unterwegs, was man am Einzelhandel deutlich sehen kann. Um nicht vom Zeitgeist abzukommen, ist es wichtig sich im Internet professionell zu präsentieren.

Warum präsentieren Sie sich als Kreishandwerkerschaft Coburg auf Meister.de und empfehlen auch Ihren Mitgliedern einen Eintrag?

Meister.de ist eine Plattform speziell für Meisterbetriebe, es werden also nur Firmen mit der entsprechenden Qualifikation dort gelistet. Für den Verbraucher bedeutet das ein hohes Maß an Sicherheit. Er kann darauf vertrauen, dort Betriebe zu finden, die für Qualität stehen. Für die Handwerksbetriebe ist das natürlich umgekehrt auch sehr viel wert, weil ihre Leistungen und Erfahrungen auf Meister.de wertgeschätzt werden.

 

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © united vertical media GmbH 2017