Modellwohnung +raum: Leben, so wie Sie es wollen

Seit fünf Jahren zeigt in Wolfsburg die Modellwohnung +raum, wie selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden in allen Lebenslagen gelingt.

Die Aussicht, im Alter in ein Pflegeheim ziehen zu müssen, geht oft mit Ängsten einher. Trotzdem gehen Betroffene oft schon mit Pflegestufe 1 diesen Weg, um ihren Angehörigen nicht zur Last zu fallen. Dabei gibt es viele große und kleine Lösungen, die das selbstbestimmte Wohnen in den eigenen vier Wänden auch im Alter ermöglichen. Sich einen Überblick über die auf dem Markt erhältlichen Produkte und Dienstleistungen zu verschaffen, ist schwierig. Deshalb eröffnete vor fünf Jahren die Wolfsburg AG ihre Modellwohnung +raum.

Den Alltag erleichtern – komfortabel und smart

Vorgestellt werden neue Technologien, die das Leben einfacher und sicherer machen, Farb- und Lichtkonzepte, aber auch Gebrauchsgegenstände wie gut durchdachte Messbecher und Geschirr. Alle Produkte sind im Handel oder über Dienstleister frei erhältlich. Vieles lässt sich ohne aufwendige Umbaumaßnahmen kostengünstig nachrüsten. Der +raum macht erlebbar, welche Veränderungen der Wohnumgebung ganz individuell den Alltag erleichtern, und ermöglicht so einen konkreten Praxisbezug. Außerdem hat die Wohnung einen Tag-, Entertainment- und Nachtmodus, der jeweils akustisch begleitet wird.

Küche in der Modellwohnung +raum

Küche in der Modellwohnung +raum

Seit der Eröffnung im April 2011 entwickelt sich das Konzept für die 150m²-Wohnung stetig weiter. Ein neues Farbkonzept bietet Orientierung und Sicherheit und trägt zum Wohlbefinden bei. Im Bad sind aktuelle Produkte hinzugekommen. Lösungen zur technischen Gebäudesteuerung werden ständig auf den neuesten Stand gebracht, so dass die Wohnung heute ein so genanntes „Smart Home“, das heißt eine Wohnung mit intelligent vernetzten technischen Systemen und Installationen ist.

Ausgezeichnete Ideen

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in den verschiedenen Kompetenzen und dem großen Erfahrungsschatz der mehr als 50 Kooperationspartner, die insgesamt über 160 Exponate zur Verfügung stellen. Aus diesem Kontakt entstehen immer wieder innovative Ideen. Ein Beispiel dafür sind die neu entwickelten Szenarien, die herstellerübergreifend  verschiedene Produkte in ein Gesamtkonzept einbinden. Durch die Kooperation von fünf Partnern entstand ein Szenario für den nächtlichen Toilettengang: Die Sensormatte erkennt, wenn jemand das Bett verlässt, wodurch das Beleuchtungsleitsystem aktiviert wird. Die höhenverstellbare Toilette stellt sich dann automatisch auf die Größe der Person ein.

Auch dadurch bleibt die 2-Zimmer-Wohnung am Puls der Zeit. Den besten Beweis dafür liefert der dritte Preis in der Kategorie „Bestes realisiertes Projekt“ beim Smart Home Deutschland Award 2015. Auch die lobende Erwähnung beim Innovationspreis Altenpflege 2012 bestätigt das.

Ein Konzept für alle

Insgesamt geht es bei dem Konzept der Modellwohnung +raum um komfortables Wohnen – für jede Zielgruppe. Deshalb steht das selbsterklärende Bedienen der Produkte im Vordergrund. In den meisten Fällen lassen sich die einzelnen Komponenten nachrüsten. Diese zu integrieren eröffnet wiederum Handwerksbetrieben neue Märkte. Damit Handwerker problemlos Smart-Home-Komponenten verbauen können, werden über den +raum Seminare und Beratungen angeboten. Anhand von Beispielen aus der Modellwohnung erhalten die Teilnehmer einen konkreten Praxisbezug.

Dass das Interesse am „Intelligenten Wohnen“ im Allgemeinen wächst, lässt sich auch an den Besuchergruppen erkennen. Kamen anfangs eher Forschungseinrichtungen und Hochschulen zu Besichtigungen, melden sich immer häufiger Endverbraucher, Pflegeeinrichtungen und Wohnungsbauunternehmen zu Führungen an. Bei einer individuellen Wohn- und Pflegeberatung informieren Demografie-Fachleute auf Wunsch, wie man den Alltag in den eigenen vier Wänden möglichst barrierearm und sicher gestaltet.

Selbstbestimmtes Wohnen in der Modellwohnung

Zur Feier seines fünfjährigen Bestehens lädt der +raum am 18. Juni 2016 von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr zu einem Jubiläums-Tag der offenen Tür im ICW 7 in der Major-Hirst-Straße 5 ein. Neben moderierten Besichtigungen der Wohnung gibt es Vorträge zu unterschiedlichen Themen sowie Aktionen und Informationsstände der Hersteller und Partner. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.plus-raum.de. Für Rückfragen steht Frau Simuna Karadzic-Nahler unter Tel. 05361.897-4569 oder per E-Mail unter plusraum@wolfsburg-ag.com zur Verfügung.

Bildquelle: © Wolfsburg AG

meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2020