Checkliste: Auto waschen – aber richtig

Expertentipp von Lars Böttcher – Eine regelmäßige Autopflege dient dem Werterhalt und der Sicherheit, da die Wäsche den Lack pflegt und zu Glanz verhilft, durch den das Auto im Verkehr besser zu erkennen ist. Statistiken zeigen nämlich, dass saubere Autos, deren Lack das Licht gut reflektieren kann, weniger in Unfälle verwickelt sind. Möchte man den Wagen später wieder verkaufen, hinterlässt ein gepflegter Lack außerdem einen besseren Eindruck und bringt garantiert mehr Geld ein.

Unbedingt beachten!

Besonders im Frühjahr und Sommer wird dem Autolack einiges abverlangt, denn hier treffen sich Pollenstaub, Lindenharz, Insekten und Vogelkot, die allesamt nach und nach den Lack zerstören können und deshalb schnellstmöglich entfernt werden sollten.

Lars Böttcher, Verkaufsleiter Wilhelm Graf

Lars Böttcher, Verkaufsleiter Wilhelm Graf


„Doch Vorsicht! Man kann bei einer starken Verschmutzung nicht einfach in die Waschstraße fahren. Eine Vorbehandlung bzw. Vorreinigung muss da schon sein. Denn sonst gelangt der Schmutz in die Bürsten der Anlage und erzeugt feine Kratzer oder hinterlässt dauerhafte Flecken. Besonders der säurehaltige und stark ätzende Vogelkot sollte direkt entfernt werden.“

 

Tipps zur richtigen Autowäsche

1. Vorbehandlung:

Vogelkot entfernen:

  • Auf betroffene Stelle etwas Wasser geben, sodass der Kot gut aufgeweicht wird (besonders schonend wird es mit einem feuchten Küchentuch aufgeweicht, das für ca. 15 Minuten auf dem Fleck liegt)
  • Danach alles mit feuchtem Tuch oder weichem Schwamm entfernen
  • Zum Schluss nochmal mit Wasser abspülen

Lindenharz entfernen:

  • Ist das Harz noch frisch am besten direkt in die Waschstraße
  • Sind die Flecken schon eingetrocknet empfiehlt sich diese Behandlung (funktioniert auch mit Olivenöl)

2. Vorwäsche/ Vorreinigung:

  • Schmutz mit Hochdruckreinger aufweichen (ausreichend Abstand halten, nicht auf Reifen und Bremsanlagen sprühen)
  • Stark verschmutzte stellen mit einer feinen Bürste oder einem Schwamm behandeln

3. Hauptreinigung:

  • Im Sommer genügt eine normale Wäsche (ohne Unterbodenwäsche), mit Wachs (dieser schützt den Lack vor neuer verschmutzung)
  • Je nach Verschmutzung das Auto besser öfter gründlich waschen, als einmal eine teure Behandlung zu wählen.

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2019