Echtholz-Möbel: Qualität & Pflege

Rustikale Holzmöbel werten das Wohnambiente deutlich auf, bei guter Möbelpflege bringen sie viel Natürlichkeit in den Raum. Sie sind allerdings längst nicht so strapazierfähig wie Metall oder Kunststoffe, obgleich es der robuste Werkstoff der Massivholzmöbel vermuten ließe. Wer sie anschafft, muss seine Holzmöbel pflegen.

Pflegetipps für Echtholz

Holz reagiert unterschiedlich empfindlich auf Temperaturen, Luftfeuchtigkeit oder -trockenheit, Staub und Licht. Das hängt maßgeblich davon ab, ob es lackiert, gewachst oder geölt wurde. Beeinträchtigungen sind unausweichlich: Mit der Zeit lässt der Glanz auf den Holzmöbeln nach. Hinzu kommen bisweilen hässliche Flecken oder gar Kratzer. Wenn etwa ein heißer Topf mit lasiertem Holz in Berührung kommt, entsteht ein heller Fleck. Dieser ist scheinbar gar nicht zu entfernen, doch erfahrene Möbelbesitzer kennen einen Trick. Paradoxerweise ist Hitze die einfachste Lösung, die ein Fön zuführen kann. Der Haartrockner soll nur wenige Minuten lang aus sehr kurzer Entfernung seine heiße Luft auf die betroffene Fläche blasen, von der anschließend der Fleck verschwindet. Ganz so einfach lassen sich andere Schönheitsmängel nicht beseitigen. In der Regel ist nach Jahren eine Nachbehandlung der Oberfläche nötig. Im laufenden Alltag sind Holzoberflächen zu reinigen, Staubwischen genügt in der Regel. Da der Glanz und die Farbe dennoch schwinden, empfiehlt sich für die Möbelpflege gelegentlich das leicht feuchte Wischen mit einem angefeuchteten und fusselfreien Lappen. Die Restfeuchtigkeit muss danach umgehend trocken abgewischt werden. Dieses Putzen genügt für die regelmäßige Pflege, hilft aber nicht gegen Kratzer und Dellen.

Was bewirken Polituren?

Viele Menschen möchten sehr gern mit Polituren ihre Holzmöbel pflegen, doch hierbei ist Vorsicht angebracht. Wenn eine Politur Silikonöle oder Mineralölderivate enthält, kann sie dem Möbelstück eher schaden, denn diese Bestandteile dringen in das Massivholz ein. Sie lassen sich anschließend nicht mehr entfernen. Das bedeutet: Die Oberfläche ist nicht mehr zu restaurieren. Antiquitäten verlieren damit häufig an Wert. Einige Polituren wirken zwar nicht derart schädlich, bilden aber bei zu häufiger Anwendung einen schmierigen Film auf dem Holz, der Staub anzieht. Es gibt jedoch abgestimmte Pflegemittel für altes Holz. Zu den wichtigsten, aber am wenigsten bekannte Pflegetipps für Echtholz zählt der Einsatz von Neutralseife bei starkem Schmutz. Diese ist mit wenig Wasser und einem weichen Schwamm aufzureiben und anschließend abzuwischen. Nun muss Holz nur noch trockengerieben werden, aber nicht mit einem Mikrofasertuch: Dieses kann feine Kratzer hinterlassen.

Öl, Wachs und Lack

Diese Mittel sind am besten zum Aufpolieren von Massivholzmöbeln geeignet. Es müssen hochwertige, geprüfte Produkte sein. Ihre Wirkung unterscheidet sich:

  • Öl dringt tief ein, die Oberfläche erhält dauerhaften Schutz. Das Holz bleibt abwischbar mit diffusionsoffenen Poren und kann daher atmen. Die natürliche Struktur von Massivholz erscheint durch die Behandlung mit Öl kräftiger, die Oberfläche wird „angefeuert“.
  • Wachs härtet allmählich aus, nachdem es oberflächlich eingedrungen ist. Das Holz erscheint seidenglänzend, aber nicht mit so kräftiger Struktur und Farbe wie nach einer Ölbehandlung.
  • Lack bildet einen geschlossenen Film, der ein sehr feines, glattes Finish bildet. Das Holz atmet aber nicht mehr. Der Vorteil: Die Oberfläche ist nun vergleichsweise strapazierfähig und lässt sich einfacher reinigen. Auch die Maserung des Holzes erscheint nach einer Lackierung sehr deutlich.

Der Einsatz von Öl, Wachs oder Lack wird sehr oft nach dem Aufstellungsort der Möbel und damit nach den Umweltbelastungen entschieden. Im Zweifelsfall  bei sehr teuren, antiken Stücken  sollten Besitzer einen Restaurator befragen.

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2020