Die richtige Farbe für jeden Raum finden

Um einem Wohnraum eine persönliche Note zu verleihen, genügt in der Regel ein individueller Anstrich. Ob in der aktuellen Trendfarbe, im Lieblingston oder erfrischend anders in einer strahlenden Nuance, die dem Raum Freundlichkeit verleiht … Es gibt viele Varianten, um einen Wohnraum farblich zu verändern. Je nach Raumart – Küche, Esszimmer, Büro oder Bad – wird auf eine Farbharmonie geachtet, die das Klima zusätzlich beeinflusst. Darüber hinaus ist es wichtig, auf die Farbqualität zu achten. Nicht nur hinsichtlich der Deckkraft, sondern auch in punkto Schadstoffe, Funktionalität und Einsatzort. Während das Badezimmer beispielsweise ein Raum mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit ist und Farbe benötigt, die mit diesen Umgebungsbedingungen fertig wird, bedarf es in der Küche in der Nähe des Herdes wiederrum eines Anstrichs, der bei Fettspritzern strapazierfähig und abwaschbar bleibt.

 

 

Die Welt der Farben: Wichtige Informationen zur Farbwahl

Es ist eine Frage der persönlichen Wahrnehmung, aber grundsätzlich beeinflusst die Welt der Farben das Raumklima. Während die Farbe Rot sehr anziehend und anregend wirkt, beschert ein blauer Ton pure Ruhe und erinnert an einen entspannten Urlaubstag. Heutzutage ist es jedoch wichtig, nicht nur auf eine angenehme Farbe zu achten, sondern auch auf die Inhaltsstoffe, da manche Farben und Lacke mit Schadstoffen belastet sind. In Wohnräumen mit langer Aufenthaltsdauer, wie Wohn-, Ess-, Schlaf- und Arbeitszimmer, ist es daher sehr wichtig, auf gesunde und schadstoffarme Farben zu setzen. Erkennbar sind diese beispielsweise anhand eines speziellen Siegels. Der „Blaue Engel“ kennzeichnet empfehlenswerte Produkte für den Innenraum. Wer auf Nummer sicher gehen will, engagiert einen Maler in der Umgebung, um einen Profi für den Anstrich in Wohnung oder Haus an der Seite zu haben.


Das Badezimmer: Wandfarbe für ein dauerhaft gutes Klima wählen

Ob groß oder klein, das Bad ist in vielen Haushalten das Zimmer mit erhöhter Luftfeuchte. Sowohl beim Baden als auch beim Duschen entsteht täglich ein gewisses Maß an Wasserdampf. Aus diesem Grund muss die Wandfarbe im Badezimmer ein wenig spezieller sein als die Farbe für andere Räume. Darüber hinaus ist es sinnvoll über Farben nachzudenken, die antibakteriell, vorbeugend und fungizid (pilz- und sporenabtötend) wirken. Eine hohe Luftfeuchtigkeit bietet oftmals beste Entstehungsvoraussetzungen für Schimmel. Aus diesem Grund ist es ratsam, auf Feuchtraum- oder Latexfarbe im Badezimmer zu setzen.

Hohe Luftfeuchtigkeit und tägliche Nutzung stellen besonders hohe Ansprüche an die Wandfarbe im Badezimmer.

Wandfarbe im Badezimmer

Hohe Luftfeuchtigkeit und tägliche Nutzung stellen besonders hohe Ansprüche an die Wandfarbe im Badezimmer.

Allerdings ist es für die ausgesuchte Farbe im Badezimmer nicht nur wichtig, unempfindlich gegenüber Wasserdampf und hoher Luftfeuchtigkeit zu sein. Auch in punkto Spritzwasser – sei es von der Badewanne, der Dusche oder dem Waschbecken – müssen Wand und Decke strapazierfähig oder abwaschbar sein, wenn mal etwas danebengeht. In solchen Fällen ist es beispielsweise ratsam, eine zusätzliche Schutzschicht auf die Wände aufzutragen. Wer den Raum jedoch nicht unnötig mit mehreren Schichten streichen möchte, kann auch nur die Latexfarben auftragen, da sie in verschiedenen Farbtönen und mit speziellen Effekten in glänzenden oder matten Nuancen angeboten wird.

Die Küche: Vorsicht vor Wasser- und Fettspritzern

Beim Zubereiten des Abendessens ist es schnell passiert: Ein Fettspritzer an der Wand oder Saucenreste von der Tomatensoße sorgen für einen unschönen Anblick. In der Küche ist es wichtig, eine Farbe auszuwählen, die zum einen sehr gute Reinigungseigenschaften mitbringt und zum anderen abrieb- oder scheuerfest ist. Schmutz, Dreck und Essensüberbleibsel lassen sich so problemlos mit einem nassen Lappen abwischen – ohne, dass ein teurer Spritzschutz hinter dem Herd montiert werden muss. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Küchenfarbe abriebfest ist, damit nicht bei jedem Abwischen die Farbe verblasst oder im schlimmsten Fall sogar abblättert. Scheuerfeste Wandfarbe ist langlebig und hält jeder Reinigung mit dem Küchenschwamm stand.

Wandfarbe in der Küche

Ähnlich wie im Bad entsteht auch beim Kochen eine gewisse Luftfeuchte. Außerdem sollte die Wandfarbe vor Fettspritzern schützen.

Ähnlich wie im Bad entsteht auch beim Kochen eine gewisse Luftfeuchte. Außerdem sollte die Wandfarbe vor Fettspritzern schützen.

Auch für die Küche gilt: Latexfarbe ist eine sehr sichere Wahl für die Bereiche, wo auch abwaschbare Fliesen platziert werden können. In der Nähe des Herdes kann es immer mal wieder zu Spritzern kommen. Heißes Fett ist von normaler Wandfarbe weniger gut lösbar. Latexfarbe ist hingegen mühelos abwischbar und sehr unempfindlich gegenüber Wasserdampf, Feuchtigkeit und Co.

Das Schlafzimmer: Gesunde Wandfarbe für den Rückzugsort

Wohn-, Kinder- und Schlafzimmer gehören zu den Aufenthaltsorten der Wohnung mit der längsten Verweildauer. Wer zuhause arbeitet, zählt in der Regel auch das Büro dazu. Daher ist es empfehlenswert, in diesen Räumen auf Farben zu achten, die nicht nur beruhigend und wohltuend wirken, sondern auch tatsächlich eine gesunde Wirkung auf das Raumklima haben. Schadstoffarme Naturfarben sind eine gute Wahl, um unbedenklich durchatmen zu können. Natürliche Inhaltsstoffe ohne Konservierungs- oder Lösungsmittel sorgen für mehr Vitalität im Schlafzimmer. Auch auf Weichmacher oder Pestizide ist in den genannten Räumen zu verzichten.

Der Rückzugsort nach einem langen Tag: Im Schlafzimmer ist es wichtig, auf eine gesunde Farbe zu achten.

Wandfarbe im Schlafzimmer

Der Rückzugsort nach einem langen Tag: Im Schlafzimmer ist es wichtig, auf eine gesunde Farbe zu achten

Auch Allergiker müssen auf ein gutes und vitales Ambiente im Raum achten. Hier empfehlen sich beispielsweise sogenannte Kalkfarben oder Silikatfarben. Auf Basis mineralischer, pflanzlicher und nachwachsender Materialien hergestellt, besitzen diese Wandfarben eine hohe Durchlässigkeit für Luftfeuchtigkeit. Das heißt, dass sie die Raumfeuchte aufnehmen und gleichzeitig wieder an den Raum abgeben können. Eine angenehme Zirkulation mit einer hemmenden und vorbeugenden Wirkungsweise auf Pilz- oder Schimmelbildung ist eine sehr positive Eigenschaft dieser Naturfarben. Silikat- und Kalkfarben sind daher eine gute Wahl für das Schlafzimmer – sowohl für Allergiker als auch allgemein, um ein gesundes Raumklima zu schaffen.

Bei Zweifel oder Unsicherheit auf den Profi vertrauen

Gesundes Wohnen und ökologisches Bauen sind Themenbereiche, die aktuell immer mehr Bedeutung erhalten. Aus diesem Grund stellen verschiedene Hersteller vermehrt von Farben und Lacken auf schadstoffarme und unbedenkliche Produkte um. Neben der Farbe bedarf es natürlich weiterer Utensilien und Materialien, um den Wohnraum zu streichen. Eine praktische Checkliste unterstützt dabei, damit nichts vergessen wird. Wer sich unsicher ist, ob die ausgesuchte Farbe tatsächlich für den jeweiligen Raum geeignet und unschädlich ist, zieht einen Profi zu Rate. Ein Maler unterstützt beim Streichen und steht auch in punkto Farbberatung zur Verfügung, um möglichst lange von dem neuen Anstrich in jedem Raum zu profitieren und keine unangenehmen Überraschungen zu erleben.

pixabay.com © shadowfirearts (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © ErikaWittlieb (CC0 Creative Commons)

pixabay.com © ErikaWittlieb (CC0 Creative Commons)

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2020