Mit der richtigen Personalstrategie zum Erfolg

Der Begriff „Fachkräftemangel“ wird  in regelmäßigen Abständen in den Medien diskutiert.  Meist ist dort die Rede von einem Mangel an gut ausgebildeten Akademikern, Meistern oder Technikern aus dem MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Doch auch in anderen Branchen, wie etwa im Friseurhandwerk, herrscht eine chronische Unterversorgung. Insbesondere in ländlichen Gegenden spitzt sich die Situation zu. Wer trotz erhöhtem Meister-Bafög die kostspielige und zeitaufwendige Herausforderung der Meister-Ausbildung auf sich genommen hat, möchte im Anschluss selbstständig werden oder eine Leitungsposition einnehmen. Hierfür bestehen in Städten oftmals bessere Chancen.

 

Proaktives Personalmarketing

Die Suche nach Gesellen und Meistern kann sich als entscheidender Erfolgsfaktor herauskristallisieren. Letztendlich entscheidet das Personal über Erfolg und Misserfolg einer Unternehmung. Besonders in ländlichen Regionen ist die Abwanderung junger, gut ausgebildeter Menschen zu beobachten. Für Firmen ist es an der Zeit, über ein aktives Personalmarketing nachzudenken, welches das Ziel verfolgt, Fachkräfte zu finden und zu halten. Der Kern der Personalstrategie kann sein, ein Word-of-Mouth Marketing zu initiieren. Hierfür können die engen gesellschaftlichen Vernetzungen auf dem Land für die eigenen Zwecke genutzt werden. Es gilt, gezielt Personen anzusprechen, die sich am Ende ihrer Ausbildung befinden, und Ihnen so am aktuellen Wohnort eine Perspektive zu bieten. Darüber hinaus gibt es mittlerweile eine Reihe regionaler Rückkehrer-Portale, um Stellenanzeigen zu schalten. Derartige Portale sprechen gezielt Personen an, die sich vorstellen können in der Region zu bleiben oder zurückzukehren, und werden vielfach staatlich gefördert. In den meisten Fällen sind diese kostenfrei und bieten zusätzlich eine gute Plattform, um das eigene Unternehmen zu präsentieren.

 

Die eigenen Stärken in den Fokus rücken

Von entscheidender Bedeutung ist es, die eigene Firma als interessanten Arbeitgeber zu positionieren und attraktive Rahmenbedingungen für Talentträger zu schaffen. Einer überdurchschnittlichen Bezahlung wird längst nicht mehr so viel Bedeutung beigemessen. Vielmehr stehen die Möglichkeiten zur eigenen Weiterentwicklung, Aufstiegschancen, Flexibilität und individuelle betriebliche Zusatzleistungen bei vielen Arbeitnehmern im Vordergrund. Wenn möglich, sollte man hierbei versuchen, ein maßgeschneidertes Paket zu schnüren. Hierzu gehören beispielsweise flexible Arbeitszeiten oder ein Kindergartenzuschuss für den Nachwuchs. Durch aktives Employer Branding steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Firmen wichtige Stellen qualifiziert besetzen können. Die Entwicklung eigener Mitarbeiter ist fester Bestandteil der Zukunfts-Agenda. In einem eigenen Schulungszentrum erhält das Personal die Chance sich weiterzubilden und dazuzulernen. Damit können sich auch sehr gute Bewerber, die zwar noch nicht die erforderlichen spezifischen Kenntnisse mitbringen, jedoch talentiert und motiviert sind, die nötigen Kenntnisse aneignen.

Aufgefächerter Mitarbeiterstamm

Die Erfahrung hat gezeigt, dass die erfolgreiche Fachkräfte-Rekrutierung von zwei Säulen getragen wird:  Zum einen müssen die passenden Kanäle gefunden werden, potentielle Bewerber anzusprechen. Zum anderen ist es nötig das eigene Profil zu hinterfragen. Bietet meine Firma ein attraktives Arbeitsumfeld und welche Maßnahmen kann ich selbst ergreifen, um mich als beliebter Arbeitgeber zu positionieren und von anderen Unternehmen abzuheben? Somit kann man das eigene Unternehmen in die bestmögliche Position bringen, um motivierte Fachkräfte für sich zu gewinnen.

Gastbeitrag von Bente König, Marketing Managerin bei Elegance-Hair

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2019