Checkliste: Wasser sparen im Haushalt

Wir nutzen sehr viel Wasser. Zu viel vielleicht? Etwa 120 bis 190 Liter verbraucht der Mensch durchschnittlich am Tag. Das ist eine ganze Menge! Dabei lässt sich der Pro-Kopf-Verbrauch auf nur 80 Liter täglich senken. Wie das geht und warum Wasser sparen so wichtig für uns ist, verraten wir in diesem Artikel.

Wieso, weshalb, warum?

Es gibt viele gute Gründe, zu Hause Wasser zu sparen. Zuallererst macht sich der reduzierte Verbrauch natürlich auf dem eigenen Konto bemerkbar. Vor allem warmes Wasser kostet viel Geld und kann problemlos beim Duschen oder Händewaschen gespart werden. Doch auch die Umwelt wird es uns danken. Wasser ist ein Luxusgut und sichert unser Überleben. Doch nicht jedem Menschen steht das nasse Element in gleichem Maße zur Verfügung. Zwar ist die Erde zu 70 Prozent mit Wasser bedeckt, davon sind aber nur drei Prozent zum Trinken geeignet. Umso wichtiger ist es, die wertvolle Flüssigkeit von jetzt an sparsam zu nutzen. Wer weniger warmes Wasser „verschwendet“, senkt zudem den allgemeinen Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emissionen.

Ob Küche, Bad oder Garten – im Haushalt wird viel Wasser benötigt. Doch einen Großteil der Menge nutzen wir nicht wirklich effektiv und verschwenden so unbewusst frisches, sauberes Trinkwasser. Höchste Zeit, den Hahn zuzudrehen!

Tipps für den Alltag:

  • Duschen statt Baden: Eine Badewanne umfasst ca. 140 Liter, beim Duschen verbraucht man hingegen nur 15 Liter Wasser pro Minute. Obendrein sparen wir beim Duschen eine Menge Zeit!
  • Wasser nicht unnötig laufen lassen: Beim Zähneputzen sollten wir den Hahn zudrehen und auch beim Einseifen unter der Dusche können wir auf den Wasserstrahl verzichten. Während Sie auf warmes Wasser aus dem Hahn warten, können Sie das kalte Wasser problemlos auffangen und später zum Kochen oder Blumen gießen verwenden.
  • Alles dicht? Tropfende Wasserhähne und undichte WC-Spülkästen sollten Sie umgehend reparieren. Nicht an den falschen Ecken sparen!
  • Nützliche Hilfsmittel: Ein Sparduschkopf oder ein Aufsatz für den Wasserhahn können helfen, den täglichen Verbrauch enorm zu senken. Die kleinen Hilfsmittel teilen den Wasserstrahl oder fügen ihm Luft bei – ohne Komfortverlust. Sie sind günstig in der Anschaffung und zudem einfach zu montieren.
  • Toilettenspülung: Mit einer “Stopptaste” am WC-Spülkasten kann man die Wassermenge bei der Spülung regulieren und somit einige Liter am Tag sparen.
  • Spülmaschine nutzen: Ein “Waschgang” mit der Spülmaschine verbraucht weniger Wasser als ein volles Spülbecken. Sie sollten die Maschine jedoch erst anstellen, wenn sie komplett gefüllt ist. Mit ein paar Tricks und ein bisschen Geschick passt viel mehr Geschirr rein, als man denkt.
  • Waschen mit Bedacht: Die Waschmaschine sollte immer vollständig beladen sein. Bei Alltagskleidung genügt oft eine niedrige Waschtemperatur. Einige Modelle verfügen heutzutage über eine so genannte Mengenautomatik. Dabei wird der Wasserverbrauch an die Menge der zu waschenden Kleidungsstücke angepasst. So verschwendet auch eine halbvolle Waschmaschine kein Wasser.
  • Obst und Gemüse richtig waschen: Nicht unter fließendem Wasser reinigen, sondern in einer kleinen Schüssel. Danach kann man das Wasser sogar noch zum Blumengießen oder anderes verwenden.
  • Effiziente Geräte: Beim Kauf von Haushaltsgeräten sollten Sie effiziente und wassersparende Modelle berücksichtigen. Anders als ihre Vorgänger verfügen neue Geräte oft über ein “Wassersparprogramm” oder ähnliches.
  • Regenwasser nutzen: Mit einer Regentonne im Garten lässt sich eine Menge Wasser sammeln, womit Sie Blumen gießen und den Rasen bewässern können.
  • Wasser “speichern”: Hausbesitzer haben die Möglichkeit, eine ober- oder unterirdische Zisterne zu installieren. Diese fängt Regen- und Oberflächenwasser auf, welches beispielsweise für die Toilettenspülung genutzt werden kann.

 

Wie Sie sehen, sind es oft nur Kleinigkeiten, mit denen wir unseren Wasserverbrauch reduzieren können – ohne unsere “Komfortzone” verlassen zu müssen. Wer im Alltag ein bisschen aufpasst und sich unsere Tipps zu Herzen nimmt, leistet einen wichtigen Beitrag zur Umwelt und kann sich nebenbei über geringere Wasserkosten freuen. Starten Sie noch heute!

meister.de

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

Letzte Artikel von meister.de (Alle anzeigen)

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © united vertical media GmbH 2017