Endlich durchatmen – Allergikerfreundliche Bodenbeläge

Für Hausstauballergiker spielt die Wahl des Bodenbelags eine überragende Rolle. Industrie und Handwerk haben das Problem erkannt, inzwischen gibt es einige allergikerfreundliche Böden.

Glatte Böden: Laminat, Parkett, Stein & Co.

Die glatten Böden gelten als allergikerfreundlich – wenn sie regelmäßig gereinigt werden. Auch Allergene im Material, nämlich Holzschutzmittel oder PVC, gibt es in hochwertigen Böden dieser Art nicht. Darüber hinaus versperren sie durch ihre geschlossene Bodenoberfläche den allergieverursachenden Mikroorganismen den Weg. Diese finden weder eine Nahrungs- noch eine Vermehrungsgrundlage. Die Reinigung ist eigentlich leicht, ein feuchtes Tuch genügt. Sie darf aber keinesfalls vernachlässigt werden, denn Hausstaub entsteht täglich und wird von den glatten Böden schnell aufgewirbelt. Das bedeutet: Nur bei höchster Hygiene und Sauberkeit sind glatte Materialien geeignete Bodenbeläge für Allergiker.

Können Teppiche allergikerfreundliche Böden sein?

Lange Zeit galt das als undenkbar, denn gerade in Stoffen können sich Milben eigentlich gut ansiedeln. Inzwischen können Hausstauballergiker im wahrsten Sinne des Wortes aufatmen, denn es wurden Teppiche als spezielle Bodenbeläge für Allergiker entwickelt. Sie binden den Staub auf eine Weise, dass er kaum noch verwirbelt und bei der nächsten Reinigung ganz verschwindet. Das kann eine Alternative zu Laminatböden und Parkett sein, die sich für Familien mit Kindern, Haustieren und überhaupt hoher Durchgangsfrequenz in den Räumen eignet. Wer so einen Teppichboden anschaffen möchte, sollte strikt auf die Schadstoffprüfung achten. Die Teppiche werden als allergikerfreundlich gekennzeichnet. Ansonsten treten schon dann Dämpfe aus, wenn Heimwerker den Bodenbelag verlegen, auch in der Folge kontaminieren Schadstoffe den Raum. Im besten Fall lässt sich ganz ohne Kleber dieser Bodenbelag verlegen.

Teppichboden bindet Staub

Teppichboden kann bei richtiger Beschaffenheit den allergieauslösenden Hausstaub binden, der von der nächsten Reinigung aufgenommen wird. Mit diesen Teppichen kann nicht mehr jeder Lufthauch die Staubpartikel aufwirbeln, die dann eingeatmet werden. Es konnte nachgewiesen werden, dass ordentlich gepflegte Teppichböden den Milben kaum eine Nahrungsgrundlage bieten – wenn die Pflege regelmäßig und gründlich erfolgt. Zweimal wöchentlich ist zu saugen, der Staubsauger benötigt mindestens einen Mikro- oder besser einen HEPA-Filter und einen rotierenden Bürstenvorsatz. Unter diesen Bedingungen sinkt sogar der Reinigungsaufwand für Allergiker, denn Hartböden sind am besten täglich zu wischen.

Wie ist ein allergikerfreundlicher Teppichboden beschaffen?

Diese Teppiche bestehen aus kurzflorigen Velouren, auch Webware mit fester und kurzer Schlinge kommt infrage. Die umweltfreundliche Herstellung aus gesundheitlich unbedenklichen Materialien ist ein Muss. Solche Teppiche kommen bislang von namhaften Herstellern, einige Nischenproduzenten fokussieren ebenfalls auf den allergikerfreundlichen Teppichboden und bieten volltextile Teppichrücken mit dem vom TÜV verliehenen Prüfzeichen an: „Für Allergiker geeignet“. Um den Kleber mit seinen Ausdünstungen zu vermeiden, kommen beim Verlegen durch einen Fachmann moderne Klettsysteme zum Einsatz. Der Wohnkomfort fällt damit in Allergikerhaushalten nicht mehr zurück. Unterstützung für den allergikerfreundlichen Teppich kommt vom DAAB e.V. (Deutscher Allergie- und Asthmabund), der eigene Untersuchungen in Auftrag gab. Demnach lässt sich durch Teppichboden sogar die Feinstaubbelastung im Raum gegenüber glatten Bodenbelägen deutlich mindern. Experten sprechen von der „Staubbindekapazität“ eines Teppichs, der also gerade für Allergiker zu empfehlen ist.

 

meister.de

Auf unserem Expertenblog finden Sie Fachwissen und spannende Beiträge rund um die Themen Handwerk, Bauen, Wohnen und Sanieren.
Die vielseitigen Kategorien, mit nützlichen Tipps und Checklisten sind hilfreich für Handwerker, Heimwerker, Bauherren und alle die gerne anpacken.

Fragen? Feedback? Anmerkungen?
Kommentar hinterlassen oder eine Mail an redaktion@meister.de schreiben
meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2020