Raumwunder: Wie groß klein wirklich ist

Wer kennt das nicht. Man zieht in eine neue Wohnung, richtet sich gerade ein und plötzlich wird aus einem normalen Raum ein Schuhkarton vollgestopft mit Möbeln und so gar nicht wohnlich. Woran liegt das? Die Möbel wurden nicht verändert und die Raumfläche auch nicht.
Um vermeintlich kleine Räume oder schmale Flure größer und wohnlicher wirken zu lassen, gibt es ein paar einfache Tricks.

Helle Farben schaffen Raum

Mit der richtigen Farbgestaltung können kleine Räume optisch vergrößert werden. Ein kleiner Raum wirkt mit hellen Wandflächen deutlich größer, wohnlicher und beruhigt das Auge. Zusätzlich sollten die Möbel auch in hellen Farben und einfarbigen Polstern gehalten werden, um den Effekt zu verstärken. Dunkle Farben und auffällige Muster sollten in kleinen Räumen vermieden werden, da sie die Raumfläche optisch verkleinern. Auch wenn der Raum klein ist, sollte man bei den Gardinen auf Größe setzten. Lange bis zum Boden reichende Gardinen lassen die Wand und das Zimmer optisch größer wirken. Eine Ausnahme sind Flure. Sie wirken sehr schnell schmal und eng. Um diesem Effekt zu entgehen, sollte man die kurzen Seiten in einer dunklen Farbe streichen, um so den Raum optisch in die Breite zu ziehen.

Ordnung muss sein

Auch wenn man es nicht gerne hört und es manchmal schwer fällt, aber ein aufgeräumtes Zimmer ist eine der effektivsten Techniken, um kleine Räume größer wirken zu lassen. Je kleiner das Zimmer ist, desto schneller sieht es vollgestellt und unordentlich aus. Ein paar herumliegende Klamotten, Bücher, Zeitschriften, Dekorationsartikel oder die Fernbedienung fallen dem Betrachter sofort ins Auge und lassen das Zimmer schnell unordentlich wirken. Es gilt den vorhandenen Stauraum zu nutzen und nur minimalistisch zu dekorieren.

Mehr Wohlfühlambiente durch dunkle Deckengestaltung

Besonders beliebt in deutschen Städten sind Altbauwohnungen mit hohen Decken. Das kann einen Raum jedoch auch sehr schmal wirken lassen. Dunkle Decken sind generell ein perfektes Mittel, um ein größeres Raumgefühl zu erreichen. Durch die dunkle Farbe wirken die Decken zwar etwas niedriger, im Gegensatz zu dunklen Wänden lassen sie den Raum jedoch größer wirken. Der Effekt kann noch verstärkt werden, indem man den Deckenanstrich über das Eck verlaufen lässt und an den Seitenwänden einen kleinen Streifen der Deckenfarbe am oberen Rand verlaufen lässt.

Spieglein, Spieglein an der Wand

Schmale Flure und enge Räume können leicht durch den richtigen Einsatz von großflächigen Spiegeln vergrößert werden. Ein Spiegel auf der schmalen Flurseite verdoppelt die optische Raumtiefe. Eine andere Möglichkeit ist die richtige Beleuchtung: Ein hell ausgeleuchteter Raum wirkt großzügiger und einladender.

Der richtige Boden macht es aus

Nicht nur die Wandfarbe, Deckengestaltung oder Dekoration hat Auswirkung auf das Raumgefühl. Mit dem Muster des Bodens lassen sich Räume optisch verändern. Werden Dielen oder Parkett in der Längsrichtung des Raumes verlegt, lässt es das Zimmer länger wirken. Quer verlegtes Parkett hingegen hebt die Breite eines Raumes hervor. Ein schmaler Raum oder Flur kann so mit einem quer verlegten Boden breiter gezogen werden. Flächen, die aus kleinen Elementen bestehen wie Mosaikparkett ziehen Räume optisch zusammen. Einen gegenteiligen Effekt erreicht man hingegen mit großformatigen Fliesen oder Dielen. Hier ist jedoch nicht nur die Form entscheidend, sondern auch die Farbe des Bodens. Wie bei den Wänden lassen helle Böden einen Raum größer und dunkle Böden enger wirken.

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United GmbH 2022