Symbiosen zwischen Handwerk und Industrie

Die Zusammenarbeit von Industrie und Handwerk bringt immer neue Impulse. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre sind viele Symbiosen von Handwerksfirmen und Industrie hervorgegangen, die hervorragend funktionieren.

Vorteile für den Ausbildungsmarkt

Ein Beispiel dafür ist die Wirtschaftsregion um Kulmbach. Dort wurden Partnerschaften zwischen Industrie und Handwerk sehr gewinnbringend für Auszubildende hergestellt. Industrie und Handwerk bilden gemeinsam junge Menschen aus und fördern mit einem Austausch von Lehrlingen deren Wissensstand und Flexibilität. Die Anzahl der Ausbildungsplätze konnte durch die Kooperation nahezu verdoppelt werden. Dies betraf vor allem den Beruf des Mechatronikers im Bereich der Kältetechnik, kann aber auch auf andere Ausbildungsberufe angewandt werden. Reinhard Bauer, der Geschäftsführer der Kreishandwerkergesellschaft Kulmbach, sieht die neuen Verbindungen als ein optimales Zukunftsmodell. Auf neue Initiativen in dieser Art ist man gespannt, es werden aus den fruchtbaren Arrangements für Lehrlinge neue Wege aufgetan. Die Förderung der Wirtschaftsregion durch die Schaffung von Ausbildungsplätzen und die Ausbildung von Facharbeitern ist vorbildlich.

Lochbleche in individueller Anfertigung oder in hoher Stückzahl

Lochbleche sind im Handel zum Beispiel aus der industriellen Fertigung in genormten Teilen und in hoher Zahl günstig einzukaufen. Benötigt man aber spezielle Maße oder Modelle der Lochbleche, kann das Handwerk eine Nachfertigung anbieten und Werkstücke nach Wunsch verändern oder produzieren. Bei Kleinmengen ist die Industrie auch nicht der passende Ansprechpartner, diese speziellen Aufträge erfüllt das Handwerk. Wo sich Firmen aus Industrie und Handwerk zusammenschließen und die Aufträge nach diesen Kriterien zuweisen, sind Kundenwünsche besser zu erfüllen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zufriedene Kunden werden sich bei Folgeaufträgen wieder an eine solche Partnerschaft wenden. Kundenbindung kann man nicht besser betreiben als durch die vorausplanende Wirtschaft, die Aufträge nach den Möglichkeiten der Firmen zu verteilen. So wird jeder Kundenwunsch erfüllt. Eine Auflistung von Handwerksfirmen aus dem Bereich ist auf dieser Seite zu finden.

Symbiosen zwischen Industrie und Handwerk sind die Zukunft für die Entwicklung in der Gesellschaft

Die Anregung von Symbiosen zwischen Handwerk und Industrie soll neue Wege eröffnen, zusätzliche Märkte erschließen und vor allem Kunden zufriedenstellen. Die Beispiele der gemeinsamen Ausbildung von Lehrlingen und des Verteilens von Aufträgen nach Kapazitäten zeigt auf, wie aus den begrenzten Möglichkeiten der Industrie oder des Handwerks gemeinsam attraktive Lösungen gefunden wurden um wirklich jede Möglichkeit auszuschöpfen. Das Handwerk braucht die Industrie und die Industrie braucht das Handwerk. Diese Erkenntnis ist nicht neu, sie sollte aber viel öfters zu den innovativen Lösungsansätzen führen, die eine optimal funktionierende Wirtschaft benötigt. Es gibt auf vielen Gebieten Resourcen, die man nur gemeinsam ausschöpfen kann. Die Chancen liegen hier in partnerschaftlichen Denkansätzen und man kommt immer weiter weg von den Gedanken an Konkurrenz. Das Lernen aus den vorhandenen Beispielen bringt die soziale und ökonomische Entwicklung im Wirtschaftsbereich voran. Mit dem Schaffen von Ausbildungsplätzen, der Ausbildung von gefragten Fachkräften und deren Beschäftigung sind die sozialen Gebiete positiv beeinflussbar. Die Kooperation in wirtschaftlichen Aspekten schafft materielle Anreize für Wachstum und Progress. Man darf auf die modernen und kreativen Ideen gespannt sein, die in naher Zukunft Handwerk und Industrie noch weiter verbinden und diese innovative Entwicklung vorantreiben.

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United GmbH 2021