Was ist neu bei Facebook?

Ende Januar hat Facebook seine AGBs aktualisiert und wieder ist die Aufregung auf Seiten der Medien und Nutzer groß. Wie immer drängt sich dabei die Frage auf, wie viele Daten wir noch freigeben müssen. Viele Nutzer bekommen die ganze Aufregung mit, wissen jedoch nicht um welche Änderungen es geht. Wir haben die vier großen Veränderungen kurz zusammengefasst.

  1. Standortdaten – mehr Vorschläge

In Zukunft möchte Facebook die Daten über den angegeben Standort in Analysen einfügen. Das heißt,Facebook verbindet die angegebenen Daten des Standortes von Personen, Freunden und aktiven Werbeanzeigen miteinander und verfeinert so die angezeigten Informationen für den Nutzer. Man bekommt also detailliertere Informationen über Restaurants, Läden oder Events in der Umgebung.

  1. Werbung – Jetzt noch spezifischer

Bisher wurden das Suchverhalten und die vergebenen Likes der Nutzer  in die Anzeigenverteilung einbezogen. Jetzt möchte Facebook auch das Verhalten der Nutzer auf anderen Seiten verfolgen und so Werbung noch genauer auf den einzelnen Nutzer anpassen. Das heißt, ein Nutzer, der nach neuem Werkzeug sucht, könnte in den Anzeigen entsprechende Angebote erhalten.

  1. Neues – der Kaufbutton

In den neuen AGBs wurden die Grundlagen für neue Funktionen, wie zum Beispiel des Kaufbuttons, geschaffen. Zukünftig soll es möglich sein über Facebook Waren einzukaufen. Dadurch möchte Facebook die Nutzer enger an das Unternehmen binden. Das bedeutet aber auch, dass es Facebook möglich wird das Kauf- und Zahlungsverhalten der Nutzer zu analysieren.

  1. Transparenz – mehr oder weniger Privatsphäre

Zukünftig soll den Nutzern mehr die Möglichkeit gegeben werden sich über die Einstellungen im Privatsphäre-Bereich per Opt-out – gegen – oder Opt-in – für – eine Einstellung entscheiden zu können. Dieses Thema wird jedoch gerade noch mit Datenschützern diskutiert. Einig ist man sich bisher nur, dass Transparenz der erste Schritt in die richtige Richtung ist.

Jede dieser vier aufgezählten Neuerungen in den Facebook-AGBs birgt Vorteile aber auch Nachteile für den Nutzer. Wer seine Privatsphäre im Netz schützen möchte, hat jedoch auch die Möglichkeit sich abzusichern, um die verarbeiteten Informationen gering zu halten. Klar ist, dass es online aber auch offline fast unmöglich geworden ist nichts über sich preiszugeben.

meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United AG 2021