Das Handwerk erleben: Berufsmesse Coburg

Das Handwerk lebt, ist bunt, vielseitig und aufregend! Das haben die Oberfranken am 5. und 6. November 2014 bei der Berufsmesse des Handwerks bewiesen. Gemeinsam mit der Handwerkskammer, den oberfränkischen Kreishandwerkerschaften, den Innungen und Vertretern einiger ansässiger Handwerksbetriebe konnten rund 400 SchülerInnen und über 300 Eltern praktisch erleben, was das Handwerk zu bieten hat. Nach einer mitreißenden Veranstaltungseröffnung durch Kreishandwerkschaftsmeister Jens Beland und Radio1-Moderatorin Sabrina Lang, konnten es die Schüler gar nicht mehr erwarten endlich loszustürmen und die verschiedenen Handwerke zu erkunden.

Die Schüler mussten sich vor der Veranstaltung für den Bereich „Bau und Ausbau“ (Maler, Glaser, Zimmerer und Straßenbauer), „Metall“ (Kfz-Mechantroniker, Landmaschinenmechaniker, Metallbauer, Installateur, Feinwerkmechaniker, Elektroniker und Schornsteinfeger) oder „Dienstleistung/Gesundheit“ (Gebäudereiniger, Bäcker/Konditoren, Polsterer/Polsternäher, Fotografen, Zahntechniker und Friseure) entscheiden. Vor Ort konnten sie dann in dem jeweiligen Berufsfeld, an unterschiedlichen Stationen die einzelnen Berufe testen, richtig mit anpacken und die Meister und Ausbildungsleiter mit Fragen löchern. Einigen Jugendlichen ist es sogar richtig schwer gefallen die Station zu wechseln, weil sie so viel Spaß hatten und ihr Werkstück unbedingt noch fertigstellen wollten. „Ihr könnt doch am Schluss nochmal wiederkommen und es fertig machen!“ beruhigen die Meister die Schüler immer wieder.

Bäcker Berufsmesse CoburgBei den Bäckern und Konditoren war das natürlich nicht anders, schließlich will man die Leckereien auch noch probieren. Doch wie sieht eigentlich der Alltag eines Bäckers aus? „Muss man wirklich so früh aufstehen?“, fragen die Schüler. „Das kommt natürlich immer auf den Betrieb an, aber durch die besseren Kühlungsmöglichkeiten heutzutage reicht es bei uns zwischen halb vier und halb fünf aufzustehen.“, sagt Bäckermeister Alfons Möckel.

Franziska Eschenbacher KfZ Mechatronikerin Berufsmesse CoburgBei den Kfz-Mechatronikern bleiben besonders die Jungs hängen und lassen sich die Motoren, die Elektronik oder die komplexe Fahrzeugtechnik erklären. Doch zu unserer Überraschung kommen die Erklärungen nicht nur von Männern, sondern auch von Franziska Eschenbacher, Kfz-Mechatronikerin in Ausbildung. Da müssen wir genauer nachfragen! Warum eine Ausbildung in diesem Handwerk? „Ich konnte mich schon immer für Technik begeistern und wollte da unbedingt mehr erfahren, die Technik richtig erlernen. Dann hab ich ein Praktikum gemacht und war mir ganz sicher, dass ich nach dem Abitur eine Ausbildung zur Kfz-Mechatronikerin machen möchte. Jetzt bin ich fast fertig und werde dann nächstes Jahr ein Studium beginnen. Die Ausbildung hat mich dafür super vorbereitet, ich hätte sonst niemals so viele praktische Grundlagen und ich finde das unglaublich wichtig für das Studium.“

Bevor es weiter zum Berufsfeld Bau geht, Melissa Isabel Juliana Berufsmesse Coburgtreffen wir auf die drei Schülerinnen, Melissa, Isabel und Juliana. Sie gehen auf die Mittelschule in Rödental und können sich eine Ausbildung im Handwerk sehr gut vorstellen. Arbeit im Büro, ohne Bewegung und ohne mit anpacken zu können, kommt für die drei nicht in Frage. Deswegen war für sie die Veranstaltung nicht nur sehr lehrreich, sondern hat ihnen auch viel Spaß gemacht. Doch ein Problem gibt es, sagt Juliana: „Ich wollte eigentlich eine Ausbildung zur Goldschmiedin machen, aber heute habe ich so viele schöne Handwerksberufe gesehen, jetzt weiß ich gar nicht mehr so richtig, was ich will.“ Melissa und Isabel stimmen nickend zu.

Unsere gesammelten Eindrücke und die strahlenden Gesichter der engagierten Kinder und Jugendlichen machen es ganz deutlich: Das Handwerk bietet tolle Ausbildungsberufe, macht Lust aktiv zu werden und ist eine super Möglichkeiten in das Berufsleben zu starten.

Weitere Bilder auf Facebook unter: https://www.facebook.com/www.meister.de

/ DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

FOLGEN SIE UNS

Alle Rechte vorbehalten © Portal United GmbH 2022